Oktoberfest Infos
www.Oktoberfest-2015.de
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Häufige Fragen und schnelle Antworten
Unsere aktuellen Wiesn-FAQ aus München

Wissenswertes
Folgend einige Antworten vom Wiesnteam auf häufig gestellte Fragen (FAQ) rund um die Münchner Wiesn. Schnelle Antworten und kurze Informationen von unserem Team zu Fragen von Oktoberfestfans aus aller Welt. Aktuell online sind Anworten auf folgende brennende Fragen...

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige


FAQ - Eintrittspreise Festplatz und Zelte
Wir werden öfters gefragt, ob der Eintritt aufs Oktoberfest etwas kostet. Deswegen an dieser Stelle noch einmal ganz deutlich - Nein, sowohl das Oktoberfest an sich (also der Zugang zum Festplatz) als auch der Eintritt in die Festzelte ist auf dem Volksfest in München kostenlos.

Schliesslich handelt es sich bei der Münchner Wiesn (trotz der enormen Grösse) weiterhin um ein bayerisches Volksfest! Und traditionell fallen in Bayern auf den Volksfesten keine Eintrittskosten an! Tipp - auch die Reservierungen in den Festzelten sind kostenlos. Lest dazu...

Special - FAQ zur Reservierung in den Bierzelten...
Special - Tipps und Adressen für die Wiesnreservierung...


Anzeige
Anzeige


FAQ - Oide Wiesn und Kosten
Ausser bei den Schaustellern und ihren Fahrgeschäften zahlt Ihr auf dem Münchner Oktoberfest keinen Eintritt. Weder zum Betreten des Festplatzes noch einen Eintritt für die Bierzelte. Einzige Ausnahme bei den "kostenfreien Eintrittskosten" ist die "Oide Wiesn" im Südteil des Festgeländes. Für den Besuch auf dem nostalgischen Gelände wird von der Stadt Münchenr ein Eintrittspreis verlangt. Die kosten betragen 3,- Euro pro Nase, Kinder unter 14 Jahren sind jedoch kostenfrei.

Im "Gegenzug" für die Eintrittskosten kommen Besucher in den Genuss vergünstigter Fahrpreise bei den historischen Fahrgeschäften, Buden und Karussells. Denn hier kostet dann alles einheitlich nur 1,- Euro. Allerdings gibt es hier dann auch wirklich nur richtig alte Fahrgeschäfte. Irgendwelche "High-Tech-Neuheiten" sucht man hier vergebens...

Dafür gibt es auf der Oiden Wiesn allerhand zu sehen und zu erleben. Neben Vorführungen von Volkstanz- und Trachten-Vereinen über bayerische Volxmusik (moderne Volkxmusik als Alternative zur kommerziellen Volksmusik) bis hin zu allerlei alten Ausstellungsstücken. So gibt es auf dem Areal z.B. historische Orgeln, alte Wohnwägen und Zugmaschinen der Schausteller, etc zu sehen. Bei Interesse an ein wenig "Nostalgie" und "gute alte Zeit" seht Euch das Museumszelt oder auch die alten Fahrgeschäfte und Buden auf der Oiden Wiesn an...

Special - Mehr über die "Oide Wiesn" - Infos, Preise und Termine...


Anzeige
Anzeige


FAQ - Tickets und Reservierungen
Eine weitere häufige Frage ist, ob in den Bierzelten zwingend eine Tischreservierung nötig ist. Nein - auch eine Platz-Reservierungen in den Wiesnzelten sind nicht obligatorisch. Ohne Tisch-Reservierung kann man also ebenso gut feiern. Man muss also nur draussen bleiben, wenn die Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen werden. Dies geschieht vor allem an den Abenden, am Feiertag (03.10) und an den Wochenenden. In diesem Fall ist ein Einlass nur noch für Gäste mit einer gültigen Vorab-Reservierung möglich. Daher raten wir auch wenn möglich die Mittagszeit und die Nachmittage unter der Woche zu nutzen.

Übrigens sind auch die Platz- und Tisch-Reservierungen in den Festzelten kostenlos. Bei der Buchung von Plätzen wird lediglich ein Mindestverzehr fällig. Dieser ist dann bereits vorab zu entrichten. Dies gilt bei jeder verbindlichen Zeltreservierung und in jedem Festzelt.

Special zum Thema "Tischreservierung" und "Wiesntische"...
Magazin mit Informationen zur Reservierung in den Bierzelten...
Tickets von Drittanbietern für Tische und Plätze in den Bierzelten...


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige


FAQ - Dirndl und Trachten
Dirndl und Lederhose sind omnipräsent auf dem Festgelände. Da fragt sich dann so mancher Wiesnbesucher von ausserhalb, ob Tracht inzwischen zur "Pflicht" geworden ist (Man will ja nicht schief angeguckt werden). Dazu als klare Antwort - Nein! Zwar lieben die Münchner und Bayern ihre Dirndl und Lederhosen, aber anziehen sollte diese nur, wer sich darin auch wohlfühlt.

Wer mit der bayerischen "Dirndl- und Trachtenmode" noch nicht so recht in Berührung gekommen ist, kann sich dem ganzen Thema auch langsam annähern. Hier kann man dann erst einmal eine "Light-Version" der Tracht wählen. Und auch beim Trachtenkauf sollte man sich vorab überlegen, wann und wie oft man die Trachtenkleidung nutzt.

Special "Dirndl und Lederhosen" - Trachten Infos und aktuelle Trends...
Tolles Modemagazin - Dirndl, Trachten und die neuen Dirndltrends...
Aktuelle Wiesndirndl, Schmuck, Zubehör, Styling, Ratgeber und mehr...


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Quelle Bilder und Infos: Plakat und Lageplan der RAW (Stadt München), Afterwiesn Bilder Edition Sportiva, Bilder Krüge der Hersteller. Weitere Bilder sowie Infos und Texte vom Wiesnteam und den jeweils beteiligten Partnern. Unsere Trachteninfos sind vor allem vom Trachtenteam und dem Dirndlteam (Info aus München und Bayern).

Alle Daten, Angaben und Termine auf unseren Seiten wie immer ohne Gewähr. Änderungen, Fehler und Irrtum bleiben dabei stets vorbehalten.

© Oktoberfest Infomagazin - Alle weiteren Rechte bleiben vorbehalten
Eine Nutzung von Inhalten (im Ganzen oder in Teilen) ist nicht möglich.
Bitte lest dazu unsere aktuellen Copyright und Urheberrechts-Hinweise
Anfahrt | Plakat | Hotel | Tische | Shop | Krüge | Partys | Termine | Trachten | Dirndl
Lederhosen | Styling | Trends | Familien | Links | FAQ | Wiesnplan | Öffnungszeiten
Wiesnbarometer | Frühlingsfest | Startseite | Impressum | Disclaimer | Datenschutz